Ende Februar hatten wir Besuch von Nicole Imboden und zwei weiteren Personen aus der Schweiz. Der Zweck dieser Reise war es, das Land wo in Zukunft ein neues Ausbildungszentrum für die Arbeit von AiNA soa gebaut werden soll zu sehen und Vorbereitungen für dessen Fundraising Bau-Projekt durchzuführen.

Das madagassische Leitungsteam von AiNA soa hatte ein Treffen mit den neu ernannten Beamten im Gesundheitsministerium, um die nächsten Schritte unserer Arbeit zu besprechen. Aktuell drucken wir die zweite, überarbeitete Ausgabe des Erste-Hilfe-Buchs. Zuvor schrieben wir drei zusätzliche Kapitel. Ausserdem baten wir das Gesundheitsministerium um eine Rückmeldung und haben so die erste Ausgabe überarbeitet und verbessert. Zu einem späteren Zeitpunkt werden diese Bücher an Mitarbeiter des Gesundheitswesens und an Gemeindearbeiter in Vangaindrano und Tsiroanomandidy verteilt werden. Auch Personen, welche nicht im Gesunheitswesen arbeiten, haben Interesse an dem Buch, weil es durch seine übersichtliche Art und die lebensrettenden Informationen von wertvollem Nutzen ist.

Unser Team entwickelt eine Android-App, welche den Menschen helfen soll, sich einfacher an die Erste Hilfe Massnahmen zu erinnern. Das App ist in Madagassisch und ist das Erste seiner Art in Madagaskar.

Es ist nicht einfach, die Zeit der Pandemie zu überstehen. Danach wird auch die Wiederherstellung des Alltags nach Corona herausfordernd sein. Wir beten darum, dass diese Pandemie bald besiegt wird.

Herzlichst,

Laza